Mustervorlage für Geschäftsvertragsformulare zur Reinigung (rechtliche Bestimmungen)

BONUSKAPITEL Teil C -: Dies ist ein Bonuskapitel von „Der vollständige Leitfaden für den Start eines Reinigungsunternehmens“. Viele Geschäftsinhaber geraten bei der Ausübung ihres Geschäfts in vermeidbare Schwierigkeiten, nur weil sie sich nie die Zeit genommen haben, ihre Branche zu studieren, und dann gekommen sind mit den Vertragsbedingungen. Sie können mit Verlust davonkommen und Ihr Geschäft könnte sogar zusammenbrechen, wenn Sie bei der Arbeit für Ihren Kunden bestimmte Fehler machen. Sie könnten für Fahrlässigkeit oder sogar für Umstände außerhalb Ihrer Kontrolle verklagt werden.

Um unnötige Gerichtsverfahren oder Verlegenheiten als Eigentümer eines gewerblichen Reinigungsunternehmens zu vermeiden, müssen Sie Ihre eigenen Vertragsbedingungen erstellen. Vertragsklauseln. Natürlich können Sie dies möglicherweise nicht selbst tun, aber Sie können einen Anwalt beauftragen, der Ihnen bei der Ausarbeitung hilft. Anwälte, insbesondere Industrieanwälte, sind gut darin, allgemeine Geschäftsbedingungen zu verfassen, aber Sie müssen ihnen möglicherweise Ihre Erwartungen mitteilen. Das Wesentliche an Vertragsklauseln ist, Sie zu schützen, falls bei der Arbeit für Ihre Kunden Probleme auftreten.

Vertragsklauseln sollen die Rechte, Pflichten und Pflichten, die jede Partei gemäß den Vertragsbedingungen hat, klar definieren. Es ist wichtig festzuhalten, dass Ihre Vertragsklauseln von beiden Parteien vereinbart und unterzeichnet werden müssen. Daher müssen Sie sicherstellen, dass Sie Ihre potenziellen Kunden berücksichtigen, bevor Sie Ihre eigenen Vertragsklauseln erstellen. Betrachten wir nun kurz 10 wichtige Klauseln, die in Ihrem Reinigungsvertragsformular enthalten sein müssen.

10 Wichtige rechtliche Bestimmungen für die Reinigung von Geschäftsvertragsformularen

1. Sobald der Auftrag / Vertrag beginnt, erfolgt keine Rückerstattung

Ein Teil dessen, was in Ihrer Vertragsklausel enthalten sein sollte, ist, dass nach Beginn eines Auftrags oder Vertrages keine Rückerstattung erfolgt. Dies ist wichtig, da sich einige Unternehmen möglicherweise dafür entscheiden, einen Vertrag zu kündigen, wenn Sie die erforderlichen Reinigungschemikalien und -geräte für die Ausführung des Auftrags gekauft hätten. Wenn Sie weiterhin jeden zurückerstatten, der den Vertrag abruft, werden Sie mit Sicherheit einen Verlust erleiden.

2. Es muss eine einvernehmliche Vereinbarung über die Art der für die Reinigung zu verwendenden Chemikalien und Ausrüstungen getroffen werden

Es ist wichtig festzuhalten, dass einvernehmliche Vereinbarungen über die Art der Chemikalie und der Ausrüstung getroffen werden, die für die Durchführung Ihrer Reinigungsarbeiten verwendet werden sollen. Einige Leute mögen möglicherweise den Geruch bestimmter Chemikalien nicht und möchten daher möglicherweise darauf zurückgreifen, um die Arbeit zu verzögern oder mehr Geld für den Kauf einer anderen Chemikalie auszugeben. Stellen Sie einfach sicher, dass die erforderlichen Dokumente unterschrieben sind, bevor Sie Chemikalien und Geräte kaufen.

3. 70% der Gebühr müssen vor Arbeitsbeginn im Voraus bezahlt werden

Es ist sehr wichtig, 70% der für einen Vertrag berechneten Gebühr einzuziehen, bevor Sie mit der Arbeit beginnen. Auf diese Weise können Sie die für die Ausführung des Auftrags erforderlichen Materialien kaufen und auch die Mitarbeiter bezahlen, die den Auftrag ausführen. Die Wahrheit ist, dass, wenn Sie nicht einen angemessenen Betrag im Voraus sammeln, bevor Sie einen Reinigungsvertrag abschließen, Sie möglicherweise finanziell am Arbeitsplatz hängen bleiben.

4. Wenn ein ordnungsgemäß unterzeichneter und bezahlter Vertrag vor Beginn gekündigt wird, werden die Verwaltungsgebühr und das für den Kauf der erforderlichen Reinigungschemikalien verwendete Geld nicht erstattet

Es wird nicht erwartet, dass Sie das gesamte für einen Vertrag gesammelte Geld erstatten, sobald der Vertrag von der anderen Partei gekündigt wurde. Zumindest sollten Sie in der Lage sein, die Verwaltungsgebühr und den Betrag, der für den Kauf von Chemikalien verwendet wird, abzuziehen. Dies muss in Ihrem Vertragsformular deutlich angegeben werden, sonst müssen Sie das gesammelte Geld vollständig zurückzahlen.

5. Der Restbetrag des Vertrags muss innerhalb von 2 Wochen nach Abschluss des Auftrags bezahlt werden-: Wenn Sie vor Beginn des Auftrags einen Prozentsatz der Vertragsgebühr einziehen, müssen Sie in Ihrer Vertragsvereinbarung eindeutig angeben, dass der Restbetrag der in Rechnung gestellten Gebühr zu zahlen ist innerhalb von zwei Wochen nach Abschluss des Auftrags bezahlt.

6. Sie müssen klar angeben, ob die Mehrwertsteuer Ihre Gebühren einschließt oder nicht : Einige Kunden verstehen möglicherweise nicht, ob die Mehrwertsteuer in Ihren Gebühren einschließt oder nicht. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie klar angeben, ob die Mehrwertsteuer Ihre Gebühren einschließt oder nicht. In Ihrer Rechnung muss klar angegeben sein, ob die Mehrwertsteuer inbegriffen ist oder nicht.

7. Der Zeitrahmen für den Abschluss des Auftrags muss klar festgelegt und vereinbart sein: Es ist wichtig, den Zeitrahmen für den Abschluss eines Vertrags / Auftrags klar anzugeben und zu vereinbaren. Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn es sich um einen kurzfristigen Reinigungsvertrag handelt, z.

8. Die Freistellungsklausel muss deutlich angegeben werden

Diese Klausel befreit Sie von der Haftung. Für den Fall, dass Verluste oder ungeplante Ausgaben während der Ausführung des Auftrags anfallen. Sie sollten diese Klausel mit Vorsicht anwenden, um Ihre Fähigkeit, Schadenersatz für Verluste zu erlangen, nicht einzuschränken.

9. Reinigungsmittel sollten wie vereinbart bezahlt werden

Es ist wichtig, dass die Kunden unterzeichnen, dass sie wie vereinbart zahlen und es nicht auf sich nehmen, das Geld der Mitarbeiter abzuziehen. Dies liegt daran, dass manche Menschen mit einem Job möglicherweise nicht zufrieden sind und als solche etwas Geld einbehalten. Wenn ein solcher Fall auftritt; Sie können die Extrameile gehen, um zu sagen, dass Arbeiter zurückgeschickt werden können, um eine Überarbeitung durchzuführen, wenn sie nicht zufrieden sind.

10. Behandle Arbeitnehmer, wenn sie verletzt sind

Geben Sie an, dass Arbeitnehmer behandelt werden, sobald sie bei der Arbeit verletzt werden. Dies bedeutet, dass es in der Verantwortung der Kunden liegt, sich um einige Mitarbeiter zu kümmern, die zur Arbeit geschickt wurden und sich dabei verletzt haben.

Stellen Sie sicher, dass alle Schlüsselklauseln, die Sie in Ihrem Vertrag angegeben haben, strikt eingehalten werden, damit Sie nicht in Schwierigkeiten mit Ihrem Kunden geraten.